Jetzt anmelden
Video-Symbol
Wirtschaft2050

VERANSTALTUNGsdetails

WIRTSCHAFT 2050: Mission.Zukunft.Denken

ist eine Vortragsreihe mit dem Ziel, das Thema Wirtschaft unter die Menschen zu bringen. Wirtschaft ist nicht nur für kleine elitäre Zirkeln bestimmt, sondern betrifft uns alle. Daher wollen wir soviele Menschen wie möglich zu einem aktiven Nachdenken anregen, wie unsere Wirtschaft und das gesellschaftliche Zusammenleben in der Zukunft aussehen sollen.

KRISTALLSAAL IM ROTHSCHILDSCHLOSS Waidhofen/Ybbs

Kristallsaal, (c) www.waidhofen.atRothschildschloss, (c) www.waidhofen.at

Fotos: www.waidhofen.at

Der 2007 von Stararchitekt Hans Hollein geplante Kristallsaal bildet den Mittelpunkt der kulturellen Szene in Waidhofen. Gerade wegen der seiner Architektur und der idealen Akustik dient uns der Saal heuer wieder als Bühne zukunftsweisender Wirtschaftstrends.

[Routenplaner]

Eintritt frei! Beginn jeweils um 19.00 Uhr.

Anschließend besteht die Möglichkeit zum Gedankenaustausch beim Buffet.

Referenten:

Wir freuen uns, Ihnen auch dieses Jahr wieder hochkarätige Referenten vorstellen zu dürfen:

5.September2016
19:00

Gertrude Tumpel-Gugerell

“Europa, der Euro und die Krise. Was tun?”

Hintergründe und Nachberichte

Bericht über den Vortrag von Wirtschaft 2050

Fotogalerie zum Tumpel-Gugerell Vortrag

Bericht über den Vortrag in der NÖN Ybbstal

Lebenslauf und Hintergründe

tupel Kopie

Den Auftakt am 5. September zur heurigen Wirtschaft 2050 machte die internationale Finanzexpertin Gertrude Tumpel-Gugerell. Sie war nicht nur Vizegouverneurin der Österreichischen Nationalbank, sondern auch acht Jahre im Direktorium der Europäischen Zentralbank. Als Insiderin der europäischen Geldpolitik gab sie ihre Perspektiven zur Zukunft unserer Gemeinschaftswährung und der EU preis und ging auf die Finanz- und Weltwirtschaftskrise ein.

Jetzt sind Sie gefragt!

Wenn Sie sich bereits mit den Inhalten von Gertrude Tumpel-Gugerell auseinandergesetzt haben, können Sie uns vorab Ihre Fragen zukommen lassen, um die Diskussion nach dem Vortrag effizienter zu gestalten.

Jetzt eine Frage an Gertrude Tumpel-Gugerell richten

19.September2016
19:00

Sina Trinkwalder

“Wunder muss man selber machen”

Lebenslauf und Hintergründe

Lebenslauf und Hintergründe

sina_michael_schrenk_480 Kopie

Die 37-jährige Augsburgerin verwirklichte in den letzten fünf Jahren etwas, was viele kaum noch für möglich gehalten haben: sie produziert Kleidung in Deutschland aus regionalen Rohstoffen und schreibt damit auch noch schwarze Zahlen. Möglich sei dies, weil das einzige Unternehmensziel ist, für jeden in der Firma zu sorgen und die Gier nach immer höheren Profiten im Unternehmen keinen Platz hat. Am 19. September war sie im Kristallsaal zu Gast.

Jetzt sind Sie gefragt!

Wenn Sie sich bereits mit den Inhalten von Sina Trinkwalder auseinandergesetzt haben, können Sie uns vorab Ihre Fragen zukommen lassen, um die Diskussion nach dem Vortrag effizienter zu gestalten.

Jetzt eine Frage an Sina Trinkwalder richten

3.Oktober2016
19:00

Fabian Scheidler

“Das Ende der Megamaschine”

Lebenslauf und Hintergründe

Zusammenfassung: Das Ende der Megamaschine im „brennstoff“, Herbst 2016

Interview mit Fabian Scheidler im „brennstoff“, Herbst 2015

www.megamaschine.org

Lebenslauf und Hintergründe

Scheidler

Der Berliner Autor und Journalist referierte am 3. Oktober über die strukturellen Ursachen der globalen ökologischen und sozialen Krisen. Seine conclusio: Um Auswege aus diesen Krisen zu finden, brauche es einen Ausstieg aus der globalen „Megamaschine“und den Aufbau einer gemeinwohlorientierten Wirtschaftsweise.

Jetzt sind Sie gefragt!

Wenn Sie sich bereits mit den Inhalten von Fabian Scheidler auseinandergesetzt haben, können Sie uns vorab Ihre Fragen zukommen lassen, um die Diskussion nach dem Vortrag effizienter zu gestalten.

Jetzt eine Frage an Fabian Scheidler richten

Projektteam:

_w__3929

Jürgen
Tatzreiter

_w__3937

Jakob
Stockinger

_w__3918

Raphael
Kössl

_w__3909

Anton
Pichler

_w__3923

Hermann
Hackl

_w__3878

Manuel
Teufl

_w__3898

Ben
Raffetseder

_w__3892

Manuel
Wurzer

Wir sehen dieses Projekt als eine Chance für die Menschen über Parteigrenzen hinweg verschiedene Perspektiven und Gestaltungsmöglichkeiten unseres wirtschaftlichen Miteinanders zu diskutieren und somit zu einem guten Leben für alle im Jahr 2050 beizutragen.

Dabei sind alle Menschen herzlich eingeladen mitzudenken und mitzudiskutieren: immerhin geht es hier um unsere Zukunft!

Jürgen Tatzreiter: “Mit dem Projekt möchten wir der Mostviertler Bevölkerung die Möglichkeit geben, sich mit der aktuellen Wirtschaftsthematik auseinanderzusetzen sowie neue Theorien, Ansätze und Zugänge zu erfahren.”

Jakob Stockinger: “Es ist höchste Zeit, dass wir uns ernsthafte Gedanken über neue, alternative Wege für ein faire(re)s Wirtschaftssystem machen und bewusster durchs Leben gehen. Aktuelle Krisen stellen uns vor gewaltige Herausforderungen, bieten jedoch gleichzeitig die Chance für Veränderungen, sodass auch zukünftige Generationen eine gute Lebensgrundlage vorfinden können.”

Raphael Kössl: “Das gegenwärtige Wirtschaftssystem - der globalisierte Kapitalismus - ist die Wurzel vielfältiger Krisen. Unendliches Wachstum in einem begrenzten System ist unmöglich und eine Gefahr für das Leben auf der Erde. Deshalb müssen wir Alternativen für eine lebenswerte Zukunft dringend diskutieren und mit Leben erfüllen.”

Anton Pichler: “Soziale Phänomene - und somit auch Wirtschaft - lassen sich nicht direkt erfahren: für ein tiefes Verständnis bedarf es verschiedener Theorien und Perspektiven! Genau hier kann diese Vortragsreihe einen wertvollen Beitrag leisten.”

Hermann Hackl: “Wirtschaft 2050 betrachte ich als initiativen Beitrag zur wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Bewusstseinsschaffung in unserer Region. Vor allem aber als Anlass, um bestehende Systeme kritisch zu hinterfragen, Offenheit für wertbringende Alternativen zu schüren und dabei den persönlichen Horizont stets zu erweitern.”

Manuel Teufl: “Über Wirtschaft nachzudenken ist eine Notwendigkeit, auch wenn es manchmal mühsam ist. Dieses Projekt bringt nicht nur Impulse und Anregungen für unsere Gedanken, sondern ebenso den frischen Wind, der uns diese Aufgabe erleichtern soll. ”

Ben Raffetseder: “Es ist wichtig, umfassend über unser Wirtschaftssystem informiert zu sein, denn dies ist die Grundlage dafür, es zu verbessern und in eine positive und nachhaltige Richtung zu entwickeln. ”

Manuel Wurzer: “Neuen Ideen und Visionen einen Namen zu geben und dabei den ökologischen und den ökonomischen Gedanken in Einklang zu bringen ist eine Herausforderung, die uns wohl 2050 noch beschäftigen wird. ”

Promotionteam:

© Wolfgang Zajc

Alexander Van der Bellen - ehem. Universitätsprofessor für Volkswirtschaftslehre Uni Wien, ehem. Bundessprecher die Grünen, Kandidat zur Wahl des Bundespräsidenten 2016

“Es ist unsere Aufgabe gemeinsam das Wirtschaftssystem so weiter zu entwickeln, dass es unsere Gesellschaft stärkt und eine nachhaltige Zukunft ermöglicht. Ich freue mich, dass sich hier immer mehr Menschen engagieren und Gedanken machen, wie ein zukunftsfähiger Weg aussehen kann. Lassen Sie uns gemeinsam an einer guten Zukunft arbeiten.”

PR…LL SHOT 5 166

Erwin Pröll - Landeshauptmann Niederösterreich

“Unsere Wirtschaft braucht Innovationskraft und Mut. Mit Wirtschaft 4.0 und dem digitalen Zeitalter kommen neue Herausforderungen für unsere Unternehmen, die wir in Zukunft fit machen müssen. Die Initiative „Wirtschaft 2050“ setzt genau hier an - sie richtet den Blick in die Zukunft, schafft neue Impulse und regt zum Nachdenken an.”

Christian Felber

Christian Felber - Mitbegründer attac Österreich, Autor u.a. Gemeinwohl-Ökonomie, Referent 2010

“,Wirtschaft 2050‘ lenkt den Blick auf Alternativen und leistet damit den ersten Schritt, dass diese auch möglich werden.”

Reinhold Mitterlehner

Reinhold Mitterlehner - Bundesminister für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft, Referent 2010

“Neue Ideen, Innovationen und Zukunftsperspektiven sind mitentscheidend für den langfristigen Erfolg des Wirtschaftsstandortes Österreich. Umso wichtiger sind Initiativen wie ,Wirtschaft 2050‘, die sich mit der Welt von morgen beschäftigen.”

Porträts_UlrikeKönigsbergerLudwig_Weinfranz (21) Kopie

Ulrike Königsberger-Ludwig - Abgeordnete zum Nationalrat (SPÖ), Behindertensprecherin SPÖ

“Das sinnstiftende Element der Wirtschaft ist es, für die Menschheit eine Lebensgrundlage und Wohlstand zu schaffen. Wenn junge Menschen dieses komplexe Thema aufgreifen, ist das sehr zu begrüßen, denn sie gestalten in Zukunft das gesellschaftliche und wirtschaftliche Zusammenleben.”

... vollständigen Kommentar lesen

Krammer

Werner Krammer - Bürgermeister der Stadt Waidhofen/Ybbs

“Quer denken und sich Innovatives trauen - das sind wichtige Kernthemen in der Veranstaltungsreihe ,Wirtschaft 2050‘ , die Impuls für Veränderung sein können. Gerade die Wirtschaftsentwicklung ist für das Ybbstal von großer Bedeutung. Durch die Vernetzung ausgezeichneter Köpfe und Ideen bin ich überzeugt, dass unsere Region in eine prosperierende Zukunft geht.”

Christa Spreitzer

Christa Spreitzer - Geschäftsführerin Spreitzer GmbH

“Wir müssen lernen, über unseren eigenen Tellerrand hinauszublicken und es gilt endlich zu erkennen, dass es in einem begrenzten System kein unbegrenztes Wachstum geben kann.”

Andreas Hanger

Andreas Hanger - Abgeordneter zum Nationalrat (ÖVP), Obmann Eisenstraße Niederösterreich

“,Wirtschaft 2050‘ - eine hochkarätige Veranstaltungsreihe, um wichtige Zukunftsstrategien zu diskutieren.”

Zoltan Abfalter

Zoltan Abfalter - Director of Finance and Human Resources BÖHLER Profile GmbH, Gemeinderat Ybbsitz (Die Grünen)

“Es darf mich optimistisch stimmen, wenn sich eine Generation am Vorabend gewaltiger Umbrüche gemeinsam mit aktuellen Meinungsbildnern aktiv mit diesen Themen auseinandersetzt, um ihre eigenen Schlüsse für ihr zukünftiges Handeln ziehen zu können.”

... vollständigen Kommentar lesen

Thomas Wagner

Thomas Wagner - Geschäftsführer FALKEmedia GmbH

“Mit ,Wirtschaft 2050‘ haben wir Ybbstalerinnen und Ybbstaler die Chance, uns an der Diskussion über neue Grundsätze und frische Ansätze zu beteiligen.”

Toni Innauer

Toni Innauer - Skisprunglegende und Inhaber der Sportagentur Innauer + (f)acts

“Nach dem Motto ,Was hilft dem Menschen‘ muss vieles ernsthaft hinterfragt und mutig neu gestaltet werden.”

... vollständigen Kommentar lesen

Thomas Knapp

Thomas Knapp - Geschäftsführer IT-Management & Coaching GmbH

“Ich bin begeistert darüber, dass ,Wirtschaft 2050‘ in meiner Heimat auf breiter Basis zum Nach- bzw. eigentlich Vordenken motiviert und einlädt, Verantwortung für unser aller Zukunft zu übernehmen.”

Renate Heiser-Fischer

Renate Krüger-Fischer - Landesparteiobfrau Team Stronach NÖ

“Das junge und engagierte Organisationsteam schafft eine Plattform für neue Impulse, regt zum Nachdenken an und ermöglicht dadurch eine offene Diskussion und eine Betrachtung aus unterschiedlichen Blickwinkeln.”

... vollständigen Kommentar lesen

Franz Sieder

Franz Sieder - Betriebsseelsorger für das Mostviertel

“Für die Zukunft der Wirtschaft wünsche ich mir, so wie es die katholische Soziallehre ausdrückt, dass die Arbeit immer Vorrang vor dem Kapital hat.”

... vollständigen Kommentar lesen

Hermann Wagner

Hermann Wagner - Obmann des „Vereins für eine faire Welt Waidhofen“

“Offensichtlich spüren die hellwachen jungen Erwachsenen die Frage ganz deutlich, wie das System Wirtschaft in Zukunft gestaltet werden soll, damit es dem eigentlichen Ziel wieder nahe kommt: der Gewährleistung des guten Lebens aller Menschen in unserem schönen Land und auf unserem schönen Planeten.”

... vollständigen Kommentar lesen

Grüne Bildungswerkstatt Niederösterreich

Andreas Piringer - Die Grüne Bildungswerkstatt Niederösterreich

“Gerade in Zeiten der Finanzkrise und der damit verbundenen Wirtschaftskrise und den daraus resultierenden Sparmaßnahmen bedarf es „Junger Köpfe“, denen andere Wege des Wirtschaftens offen stehen, und die Möglichkeit haben, die Zukunft gerechter zu gestalten.”

... vollständigen Kommentar lesen

Heini Staudinger

Heini Staudinger - Gründer und Geschäftsführer Waldviertler Schuhfabrik & GEA Möbel, Referent 2014

“Der Spirit in eurer Gruppe ,Wirtschaft 2050‘ nährt die Hoffnung, diese Wirtschaft, die so vieles kaputt macht, zu stoppen.”

Prof. Dr. Franz-Josef Radermacher

Franz Josef Radermacher - Professor für Informatik an der Universität Ulm, Mitglied ,Club of Rome‘, Referent 2014

“Weil es dem jungen Projektteam immer wieder gelingt, spannende und inhaltsreiche Veranstaltungsabende zu organisieren. Mein Kompliment!”

Johannes Gutmann

Johannes Gutmann - Gründer Sonnentor GmbH, Referent 2015

“Die Idee Wirtschaft 2050 holt Leute ins Mostviertel und auf die Bühne, die heute schon die Schienen für eine andere und damit gesündere Umwelt und Gesellschaft gelegt haben. Wir müssen selbst die Veränderung sein, wenn wir Veränderungen haben wollen. Es geht immer besser und anders, fangen wir alle noch heute damit an, damit 2050 alles besser wird und nicht besser bleibt.”

Klaus Werner-Lobo

Klaus Werner-Lobo - Autor "Schwarzbuch Markenfirmen", Clown, ehem. Gemeinderat in Wien (Die Grünen), Referent 2015

“Wirtschaft kommt von Werte schaffen. Dass das abseits von kapitalistischer Profitgier möglich ist - allerdings nur dann, wenn wir uns trauen, aktiven Widerstand gegen die Profiteure zu leisten - dazu trägt Wirtschaft2050 bei.”

Fotocredit: Philipp Naderer

Franz Fischler - Ehem. EU-Agrarkommissar und österr. Landwirtschaftsminister, Präsident Europäisches Forum Alpbach, Referent 2015

“Wirtschaft 2050 ist eine großartige Ybbstaler Initiative junger Leute für uns Alle. Es geht dabei um das Finden neuer wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Lösungen genauso wie um das Beseitigen alter Vorurteile.”

Friedrich Riess

Friedrich Riess - Geschäftsführer RIESS KELOmat GmbH

“Ich sehe diese Veranstaltungsreihe als Chance für die Bevölkerung der Eisenstraße, im Speziellen für junge Mostviertlerinnen und Mostviertler sich mehr zu engagieren und somit zu einer ,guten‘ Wirtschaft für alle im Jahr 2050 beizutragen.”

Sponsoren:

Anmeldung:

Bitte wählen Sie aus, an welcher Veranstaltung Sie mit wie vielen Personen teilnehmen möchten.

Personen Veranstaltung

Montag, 5. September 2016
Gertrude Tumpel-Gugerell
“Europa, der Euro und die Krise. Was tun?”

Montag, 19. September 2016
Sina Trinkwalder
“Wunder muss man selber machen.”

Montag, 3. Oktober 2016
Fabian Scheidler
“Das Ende der Megamaschine.”
Ihr Name: *
Ihre E-Mail: *
Sicherheitsabfrage *

Bei Änderungen der Termine oder des Programms werden Sie per Mail verständigt. Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse nur um Sie über die Anmeldung oder etwaige Änderungen zu informieren, sowie um Sie über eventuelle Folgeveranstaltungen zu informieren.

Sie können uns jederzeit per E-Mail an kontakt@wirtschaft2050.at auffordern, Ihre Daten wieder zu löschen.

Kontakt/Impressum:

Dieses Projekt wird aus privatem und nicht-kommerziellem Interesse vom Verein „Mission: Wirtschaft 2050″(ZVR-Zahl: 498429674) durchgeführt. Diese Website versteht sich als reine Informationsplattform zu den Vorträgen, und soll in keinster Weise meinungsbildend sein.

Jürgen Tatzreiter, tatzreiter@wirtschaft2050.at, +43 664 1235421
Jakob Stockinger, stockinger@wirtschaft2050.at
Raphael Kößl, koessl@wirtschaft2050.at
Anton Pichler, pichler@wirtschaft2050.at

Allgemeine Anfragen richten Sie bitte an kontakt@wirtschaft2050.at.

fb-logo   facebook.com/wirtschaft2050

Archiv

In unserem Archiv finden Sie alle Referenten der bisherigen Veranstaltungsreihen Wirtschaft 2050. Zusätzlich zu Personendetails finden Sie dort auch Zusammenfassungen der Vorträge und teilweise komplette Videoaufzeichnungen. Nutzen Sie zudem die Möglichkeit, selbst Referenten für zukünftige Veranstaltungen vorzuschlagen!

Datenschutzerklärung

Diese Website verwendet Facebook-Plugins und den Webanalyse-Dienst Google Analytics. Weiters werden die Formulareingaben zur weiteren Verwendung gespeichert. Hinweise zum Datenschutz entnehmen Sie bitte folgenden Datenschutzbestimmungen.

Datenschutzbestimmungen anzeigen